Vielfalt der Keramik

In jedem Jahr organisiert das Töpfereimuseum Raeren jeweils am 2. Wochenende im September den Euregio-Keramikmarkt. Seit 1996 nehmen daran jeweils 60 bis 70 zeitgenössische Keramiker aus ganz Europa teil: Belgien, Deutschland, Niederlande, Österreich, Frankreich, Großbritannien, Spanien, Italien, Ungarn, Polen, Dänemark, Tschechien, Litauen und Lettland sind oder waren bereits vertreten.
Vom handwerklich erzeugten Gebrauchsgeschirr in Kleinserien über Unikate, Schmuck, Gartenkeramik, Plastiken und Skulpturen bis hin zu abstrakten Kompositionen ist alles zu finden.

Einige Impressionen aus den letzten Jahren finden Sie in unserer Galerie:

Euregio-Keramikpreis

Alle Teilnehmer des Marktes sind Profis und leben von der Töpferei/Keramik. Unter ihnen wird auch jeweils der Euregio-Keramikpreis vergeben. Dabei handelt es sich um Ankaufspreise in Höhe von 750,- € (1. Preis), 550,- € (2. Preis und Publikumspreis) sowie 350,- € (3. Preis). Die angekauften Keramiken werden in die Sammlungen des Töpfereimuseums aufgenommen und in der Dauerausstellung präsentiert.
Darüber hinaus werden die Preisträger im darauffolgenden Jahr in einer Gruppenausstellung ausführlich präsentiert.
Nähere Informationen zu den aktuellen Preisträgern sind hier zu finden.